Die FARM öffnet wieder

Wenn die Tage wieder länger werden, die Jacke auch einmal zu Hause bleiben kann und die Tiere ihr Winterfell loswerden wollen, dann ist es Zeit, dass auch die FARM aus ihrem Winterschlaf erwacht. 

Saisonstart

Den Beginn der neuen Farmsaison läuten wir bei einem gemütlichen FARM-Café am Samstag, den 01. April 2017 von 15 bis 18 Uhr gemeinsam mit euch ein. Kuchenspenden sind herzlich willkommen. Außerdem bieten wir Weidenflechten an. Dafür könnt ihr gerne frisch geschnittene, biegsame Zweige aus euren Gärten mitbringen (es müssen keine Weiden sein).

Konzert von Gerhard Schöne

Für alle Aufgeweckten und schon Ausgeschlafenen haben wir vorher noch ein besonderes Highlight. Wir wollen mit euch am 31. März 2017 zu dem Familienkonzert von dem Liedermacher Gerhard Schöne nach Mainz fahren. Gerhard Schöne ist der bekannteste Liedermacher aus den neuen Bundesländern und gastiert mit seinem Programm „Alles muß klein beginnen“ in der Evangelischen Auferstehungskirche. In Kooperation mit dem Evangelischen Dekanat Ingelheim bieten wir für alle Interessierten eine gemeinsame Busfahrt ab Ingelheim für groß und klein pro Person für 14 € an. Weitere Informationen erhaltet ihr von Frau Ruppert per Telefon 0157/ 80 46 94 17 oder per Mail: margarete.ruppert@dekanat-ingelheim.de

Öffnungszeiten und Programm

Für die neue Saison gelten die alten Öffnungstage wie gewohnt donnerstags, freitags und samstags von 15 bis 18 Uhr. Es wird gewerkelt und gebastelt, wir kümmern uns um unsere Tiere und den Garten, sitzen am Lagerfeuer, machen Stockbrot und natürlich noch einiges mehr. Kurzum, es gibt wieder vieles zu erfahren und zu lernen und tolle FARM-Abenteuer zu erleben. Eine kleine Änderung gibt es allerdings: Aufgrund unserer Personalbesetzung wird in der neuen Saison donnerstags gebaut und freitags ist Tiertag. Der Samstag bleibt Aktionstag!

Jeden ersten Samstag im Monat wird es nun Farm-Café geben. Damit kombinieren wir ab jetzt auch den Vereinstag und möchten euch einladen, gestärkt von Kaffee und Kuchen anzupacken und mit uns die Dinge anzugehen, die alleine nicht zu schaffen sind. Am 1. April beginnen wir damit, den Hühnerstall nach oben hin abzudichten.

Zusätzlich zum regulären Farmbetrieb werden wir weitere Aktionen anbieten. Dazu gehören zum Beispiel unser traditionelles Schafschurfest am Pfingstmontag und die Ferienspiele, die in diesem Jahr unter dem Motto „Indianersommer“ stehen. 

Bunte Farmtage

Im letzten Jahr haben sich dank unserer fleißigen Helfer die „Bunten Farmtage“ etabliert. Sie finden einmal pro Woche statt und ermöglichen Flüchtlingskindern aus der LefAA eine kleine Auszeit voller Spaß und Abwechslung. Während der Winterpause der FARM konnten wir die bunten Farmtage einmal monatlich in den Räumlichkeiten der Friedenskirche Ingelheim durchführen. Hier durften die Kinder die vielen Spielsachen nutzen, kochen und basteln, toben, Musik hören und – wenn das Wetter es zuließ – im Garten Fußball spielen oder Trampolin springen. Mit dem Erwachen der FARM aus ihrem Winterschlaf freuen wir uns, die bunten Farmtage wieder wöchentlich auf unserem Farmgelände anzubieten.

Wir suchen noch motivierte Helfer, die unser Team vergrößern und uns an den Öffnungstagen bei unserer Arbeit auf dem Platz unterstützen. Interessierte finden hier eine Job-Beschreibung und können sich gerne bei uns melden.

Ehrenamtliche Tierpfleger

Auch haben wir freie Patenschaften bei der Pflege unserer Tiere, wie zum Beispiel die Versorgung der Ponys und Hühner. Ansprechpartner hierfür ist Elke Wasserzier, die unter tiere@diefarm-ingelheim.de zu erreichen oder am 1. April bei der Saisoneröffnung ansprechbar ist.

Wir freuen uns auf eine tolle Saison!

Bunte Farmtage

Montags 9.50 Uhr: Friedliche Stille liegt über der Farm. Man hört nur hin und wieder ein leises Wiehern oder Schnauben der Ponys Pünktchen, Anton, Bella und Blacky oder das zufriedene Gackern der Hühner. Ab und zu auch das Klicken von Karabinerhaken…

10.15 Uhr: Stimmengewirr nähert sich der Farm, Kinderlachen und dann: „Guten Morgen, marhaba, wie geht’s? Habt ihr ausgeschlafen?“. 25 Kinder erscheinen im Paradies, bunt sind Kleidung, Gesichter, Sprache. Sie freuen sich auf einen Tag Auszeit. Es sind keine Schulschwänzer. Es sind Kinder aus der LefAA, der Landeseinrichtung für Asylbegehrende und Ausreisepflichtige in Ingelheim. 

Heute dürfen sie die eintönigen Container mit den immer wiederkehrenden Wegen und Abläufen eintauschen gegen Glück. Das Glück auf der Farm finden sie nicht nur auf dem Rücken der Ponys, sondern auch in den Hängematten und -sitzen, beim Erkunden des Waldes, beim Bauen, Malen, Holz sägen, Essen kochen, Musizieren, Chillen, beim Spielen…

 

 

Vier ehrenamtliche Mitarbeiter, darunter auch ein Geflüchteter, bereiten die bunten Farmtage vor. Was wollen wir mit den Kindern zum Mittagessen kochen, wer kauft ein, wer holt die Kinder ab, welche Bastelangebote soll es geben, wer bringt Wasser zum Händewaschen und Trinken auf die Farm?

Wenn dann mitten im Trubel eine Kinderhand sich in die eigene schiebt, das glückliche Lachen aus den Hängesitzen zu hören ist, wenn zwei albanische Kinder sich in ein deutsches Buch aus der Farm-Bibliothek vertiefen oder man vor dem Grill hockend spontan von hinten umarmt wird und in zufriedene Kinderaugen schaut, dann wissen alle: Die Vorbereitungen haben sich gelohnt, heute haben wir viel Glück erlebt.

 

Gegen 15 Uhr ertönt das Abschlusslied „Alle Leut, alle Leut gehen jetzt nach Haus…“. So selbstverständlich dieser Satz für uns auch klingt, für viele der Kinder das „zu Haus“ momentan ein sehr nebelhafter Begriff. Wir hoffen, ihnen als Farm zumindest ein sicherer Anker in dieser aufreibenden Zeit zu sein. 

Aufgrund der finanziellen Situation laufen die bunten Farmtage aktuell jedoch nur noch einmal pro Monat. Die Friedenskirche Ingelheim hat uns über die kalten Tage ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Dort können wir die vielen Spielsachen nutzen, kochen und basteln, toben, Musik hören und – wenn das Wetter es zulässt – im Garten Fußball spielen oder Trampolin springen. 

Wir hoffen, die bunten Farmtage auch 2017 anbieten zu können. Wer uns bei diesem Projekt finanziell unterstützen will kann uns auf folgendes Konto unter dem Stichwort „Bunte Farmtage“ eine Spende zukommen lassen:

Mainzer Volksbank eG
IBAN: DE74 5519 0000 0773 4950 15